_DSC5124.JPG

Unser Waldkindergarten - Euer Abenteuerspielplatz

Warum eigentlich ein Waldkindergarten?

Ein Drittel Deutschlands ist bewaldet. Es kann nicht genug betont werden, dass der Wald für uns Menschen wichtige Funktionen erfüllt. Da liegt es nahe, schon unsere Kinder darin einzubinden: Ein Waldkindergarten ist dafür ideal. Das Streben um Nachhaltigkeit, dass man mit wenig viel erreichen kann, oder auch die Kreativität anzuregen, Respekt vor der Natur und den Lebewesen in ihr zu bekommen und vieles mehr.

 

Die Natur ist ein guter Ort, wo Kinder ihrem natürlichen Bewegungsdrang frei nachgehen können. Im waldigen Gelände erproben die Kinder ihre Kraft, Geschicklichkeit und Ausdauer gemäß ihrer Fähigkeiten. Das Fehlen von vorgefertigtem Spielzeug fördert die Kreativität und Fantasie der Kinder. Die Stille und der unbegrenzte Raum fördern die Entwicklung der emotionalen Stabilität und der Konzentrationsfähigkeit. Weil Kinder ständig in Bewegung sind, frieren sie nicht so schnell wie Erwachsene. Das Immunsystem wird durch die Anpassung an unterschiedliche Witterungsverhältnisse gestärkt. Die Kinder sind seltener krank.

Die Eltern der "Käferbande" geben einen Einblick in den Alltag der Waldkindergartenkinder und -eltern. Hier findet ihr Informationen von anderen Eltern und hilfreiche Listen für die Ausstattung der kleinen Käfer!

75237624_557798618124827_394044820562326

Der Beginn des Abenteuers

Der Waldkindergarten entstand 2016 aus einer Waldspielgruppe. Auch heute noch gibt es diese Waldspielgruppe für die ganz kleinen Käfer zur Einstimmung auf den Waldkindergarten. Mehr zur Gruppe findet Ihr hier.

Konzeption des Waldkindergartens

 
 

Bildergalerie